Knoblauchs- raute 

Wächst an Waldrändern, an Waldwegen, Hecken und auf Kahlschlägen. Sie mag nährstoffreichen Boden, lockeren humusreichen Lehmboden bevorzugt sie. Man findet sie in der Zeit von April bis Jun i, danach zieht sie sic h in die Erde zurück.

Aussehen:
Blätter variieren in der Größe und Form. Aber meist herzförmig spitz, am Blattrand ist sie gezackt. Blüte ist klein und weiß, und immer nur oben zu finden.

Geschmack:
Erinnert an einen milden Knoblauch und Kresse

Inhaltsstoffe:
Zuckerstoffe, ätherisches Öl, blutregulierende Glykoside, reichlich Vitamin A und C, Mineralstoffe

Heilwirkung:

  • Bei Katarrhen der Atemwege
  • Asthma und als Gurgelmittel
  • Wirkt gegen Wurmbefall
  • Wird als antibakterielles und keimtötendes Mittel eingesetzt
  • Außerdem wirkt sie harntreibend, blutreinigend und regt die Verdauung an
  • Äußerlich gut bei eiternden Wunden und Insektenstichen

Küche:
Wir selber essen Knoblauchsrauke als Kräuterbutter oder als Pesto auf Nudeln.
Die Hunde bekommen d as Pesto m it Löwenzahn gemischt und Joghurt unter das Futter, ein bis zweimal die Woche als Wurmkur. Seit ich das mache, gebe alle drei Monate eine Kotprobe beim Tierarzt ab und bisher sind meine Hunde immer Wurmfrei gewesen. Leider ist es mir noch nicht gelungen, das Kraut haltbar zu machen, wo es doch nur kurze Zeit zu finden ist.

Rezept für die Pesto:
Alles nach Gefühl… Rauke so viel ich finde, dazu gebe ich 100ml Olivenöl ggf. mehr wenn ich merke es ist zu dick. Dann würze ich noch leicht. Alles zusammen kommt in unseren Shaker und dann wird es in Marmeladengläser abgefüllt.

Für Hunde nehme ich noch Löwenzahn dazu und verwende Rapsöl, ist bekömmlicher für den Hund.

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Schafpudel-Blog
Copyright © 2022Schafpudel-Freunde.de